Dienstag, 18. August 2015

SanDisk vs HAMA CompactFlash Karten - der Vergleich


Kürzlich machte ich mich wieder auf dem Weg zu einem Event, genug Speicherkarten waren eigentlich da, aber da wir mit mehr als einem Body unterwegs waren wollten wir unterwegs sicherheitshalber nochmal eine kaufen.

Flugs ging es also zum örtlichen MM-Elektromarkt (aus keinem bestimmten Grund, wir haben hier nur nichts anderes) und wollten eine CF-Karte kaufen.

Leider waren die von mir bevorzugten SanDisk Karten nicht im Regal. Es gab nur eine Sorte. HAMA. Also beschloss ich, dass wir testweise mal eine HAMA Karte mitnehmen. 8 GB, 30MB/sec. - genauso wie einer meiner anderen Karten, die SanDiskExtremeIII auch mit 8GB und 30MB/sec.

Sollte ja eigentlich kein großer Unterschied sein. Ich machte also erst die SanDisk-Karte voll, dann ging es mit der HAMA weiter, beide in der Nikon D700 in RAW logischerweise. Beim schreiben kein Problem, beide schrieben selbst bei Serien schnell genug, ich hatte keine Pufferzeiten.

Was mich jedoch überraschte war die Lesegeschwindigkeit. Bei der ExtremeIII waren die Bilder auf dem Display sofort da, wenn ich mit der HAMA später Bilder auf der Kamera anzeigen wollte musste ich bis zu 7 Sekunden warten bis das Ladesymbol (was bei der SanDisk nichtmal kommt) dem anzuzeigenden Bild wich. Zumindest bei der Anzeige des ersten Bildes, wenn man dann weiterblätterte ging es gewohnt schnell. Trotzdem merkwürdig.

Ich gucke mir also die Beschreibungen an:

SandDisk: mindestens 30 MB/s ununterbrochenes Lesen und Schreiben bei CompactFlash
HAMA:  Datenübertragungsrate bis zu 30 MB/s (systemabhängig)

Aha!
"mindestens" und "bis zu".
Das ist der kleine und feine Unterschied.

Ich habe jetzt keinen Intensivtest gemacht, verweise aber auch den tollen Test den Traumflieger gemacht haben:
http://www.traumflieger.de/desktop/kameras/testverfahren/kartentest.php

Selbst die HAMA "Highspeed Pro" Karte schneidet denkbar schlecht ab, fairerweise muss man allerdings sagen dass die SanDiskUltra auch nicht deutlich besser weg kommt.
Unter den Top-Karten liegen weit ab vom Schuss die SanDiskExtremePro Karten.
Kostet natürlich auch ein bisschen mehr, ich persönlich bin mit den ExtremeIII Karten sehr zufrieden.

Was HAMA angeht, es war ein Versuch, sollte sich dort gravierend etwas in der Entwicklung tun werde ich erneut eine HAMA im Einsatz testen, derzeit ist sie aber keine Alternative für mich.

Über einen "Follow" oder "Like" auf meinen Social-Media-Profilen freue ich mich natürlich auch :-)

www.instagram.com/freeblogseven
www.twitter.com/freeblogseven


Olympus OM-D E-M5 Schnell-Test   

Die Nikon D750 - Power Hybrid mit hoher Burst-Rate und schnellem AF-System 

Nikon Df Review   

Tamron SP 24-70mm f2.8 Di VC USD im Test  

Warum analoge Fotografie? Warum nicht (nur) digital?

MAMIYA RB67 ProSD Film einlegen




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen