Mittwoch, 8. Juni 2016

Saal Digital Fotobuch im Test

Saal  Digital Fotobuch im Test / Hier mit Testbildern der Gothic Fashion Show - M'era Luna 2015


Ich hatte kürzlich die Gelegenheit mir ein Fotobuch zum Testen bei http://www.saal-digital.de erstellen zu lassen.

Ich beginne mit der Software (gratis auf der Webseite erhältlich):
Anfangs wählt man aus, welches Format (Quadratisch/Hochformat/Querformat) und Farbe das Buch haben soll, ob man die Seiten in Matt/Glänzend möchte, Lederoptik, Einbandwattierung,...

Quadratische Formate: 12cm x 12cm / 19cm x 19cm / 28cm x 28cm
Hochformat: 13cm x 20cm / 15cm x 21cm A5 / 21cm x 28cm A4
Querformat: 13cm x 10cm / 16cm x 12cm / 28cm x 19cm A4 quer / 42cm x 28cm A3 quer 

Bei den Innenseiten kann aus der Variante Fotobuch und Fotobuch XT ausgewählt werden.
Im Fotobuch werden zwei Fotopapierseiten miteinander verklebt, die Stärke einer Buchseite ist hier 0,34 mm. Beim Fotobuch XT wird zusätzlich eine 600g/m2 Kartonage dazwischen verklebt, was die Stärke der Seite auf 1,08 mm erweitert. Ich habe mich hier für das normale Fotobuch entschieden.

Die Seitenzahl ist frei wählbar und erweiterbar, die mögliche Spanne liegt hier je nach Fotobuch von 26 bis zu 120 Seiten. (Beim Fotobuch XT 10 bis 36 Seiten.)

Für professionelle Anwender stellt Saal Digital übrigens unter http://www.saal-digital.de/service/icc-profil/ ICC-Profile für den Softproof in Photoshop und Lightroom zur Verfügung.

Wenn man die eigenen Bilder entsprechen vorbereitet und sortiert hat, kann mit Hilfe der Saal-Software das Fotobuch erstellt werden.

Saal Digital Fotobuch / Vorauswahl des Buches / Optionen

Im nächsten Schritt bietet einem der Assistent diverse Möglichkeiten zur Auswahl, vom komplett leeren Layout bis zu vorgefertigten Layouts.

Saal Digital Fotobuch / DesignAssistent

Im nächsten Schritt kann man unter verschiedenen Themen wählen, der Assistent erstellt anhand der Auswahl passende Farb- und Hintergrundlayouts:

Saal Digital Fotobuch / die Themenauswahl

Ich habe mich hier für ein neutrales Layout entschieden, der Assistent schlägt mir nun diverse Bilderrahmen vor, in die ich per Drag&Drop Bilder ziehen kann. die Größe der einzelnen Felder sind frei editierbar:

Saal Digital Fotobuch / Vorschlag des Assistenten - die Felder sind frei editierbar

Ich beginne die ersten Testbilder einzufügen:

Saal Digital Fotobuch / Einfügen der Bilder

Ich verwerfe die vorgeschlagenen kleinen Bildfelder und entscheide mich dazu, meine Bilder ganzseitig drucken zu lassen:

Saal Digital Fotobuch / Hinzufügen ganzseitiger Bilder

Hilfreich ist hier, dass der Assistent eine Warnmeldung abgibt, wenn man ein Bild nicht passend zum Seitenbeschnitt gesetzt hat:

Saal Digital Fotobuch / Hilfestellung - Warnmeldung / Bitte Beschnitt beachten

Der Assistent erklärt hier genauer, wie Bilder angeordnet sein sollten:

Saal Digital Fotobuch / Assistent - Bildanordnung


Der fertige Druck:
Saal Digital Fotobuch / Der Einband / Testfoto Giraffe

Saal Digital Fotobuch / Details / Testfoto Bartagame

Saal Digital Fotobuch / Testfoto VARG
Ich habe einen Einband ohne Extra-Wattierung gewählt, trotzdem ist der Einband relativ weich und griffig.
Die Bedienung der Software ist intuitiv.
Druck und Versand war sehr zügig, innerhalb weniger Tage lag das fertige Fotobuch bei mir vor.
Mit der Darstellung der Drucke bin ich sehr zufrieden. Farbe, Kontraste und Detailschärfe sind auf sehr hohem Niveau.

Generell kann ich die Erstellung von Fotobüchern bei Saal Digital empfehlen, durch frei kombinierbare und erweiterbare Seitenzahl und die verschiedenen anderen Konfigurationsmöglichkeiten lässt sich für jeden Bedarf ein recht individuelles Fotobuch erstellen. Ob für den privaten Gebrauch oder als Präsentationsbuch - hier sind die Möglichkeiten vielfältig.

_____________________________________________


Über einen "Follow" oder "Like" auf meinen Social-Media-Profilen freue ich mich natürlich auch :-)

www.instagram.com/freeblogseven
www.twitter.com/freeblogseven


Olympus OM-D E-M5 Schnell-Test   

Die Nikon D750 - Power Hybrid mit hoher Burst-Rate und schnellem AF-System 

Nikon Df Review   

Tamron SP 24-70mm f2.8 Di VC USD im Test  

MAMIYA RB67 ProSD Film einlegen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen